^ nach ^ oben

logo

Generalversammlung für das Jagdjahr 2004 der Katzbacher Jagdgenossenschaft am 26. 3. 2005 siehe folgenden Bericht:

 

Versammlung Jagdgenossenschaft Katzbach am 26. 03. 2005
 
Jagdvorsteher Markus Feiner eröffnete die Versammlung im FFW-Haus in Katzbach unter Anwesenheit fast aller Jagdgenossen und dem Jagdpächter Josef Wagner.
In seiner Berichterstattung ließ er die Geschehnisse Revue passieren. So wurde der Jagdschilling für die Wegeinstandsetzung verwandt. Auf diese Weise wurden in den letzten Jahren insgesamt 1650 Tonnen Wegematerial in der Katzbacher Jagd verbaut.  
 
Gemeinsam wurde beschlossen auch für das laufende Jahr 2005 die Finanzierung der Instandsetzung weiter durch den Jagdpachtschilling voranzutreiben. Möglich sind diese Investitionen nur deshalb, weil fast alle Jagdgenossen freiwillig auf die Auszahlung der ihnen zustehenden Beträge verzichteten.
 
Vorstand Feiner bedankte sich natürlich bei den Anwesenden für die Weitsicht um die gemeinsame Sache, und hofft auch künftig auf eine solche Verwendung der vorhandenen Mittel.
Im Herbst vergangenen Jahres war die Jagdgenossenschaft vom Jagdpächterehepaar Wagner wiederum eingeladen zum schon traditionellen Rehessen im Feuerwehrhaus. Diese gemeinsame Veranstaltung war wie immer sehr gut besucht.
 
Aus den Informationen des Jagdpächters Josef Wagner über das abgelaufene Jagdjahr und über die Abschüsse konnten die Besucher entnehmen, dass die Abschuss-Pläne erfüllt wurden.
Nach den Berichten der Verantwortlichen fand die Neuwahl des Jagdvorstandes statt. So wird die Katzbacher Jagdgenossenschaft in alt bewährter Führung weiter durch Markus Feiner vertreten. Stellvertreter wurde Peter Lommer. Als Beisitzer fungieren Josef Ederer Katzbach und Josef Dietl Häuslarn. Josef Vogl übernahm das Amt des Kassiers bzw. des Schriftführers. Die Kassenprüfung liegt in den Händen von Karl Bindl Katzbach und Andreas Sochor Eschlmais. 
 
© by Josef Ederer Katzbach 33 März 2005