^ nach ^ oben

logo

Eppanteilnehmer Dritter internationaler Erfolg für die Leute der Katzbacher Wehr in Eppan Südtirol.

 

 

Am Donnerstag den 21. 6. 2012 starteten etliche Feuerwehraktive der Katzbacher Wehr nach Eppan an der Weinstraße bei Bozen in Südtirol. Strahlender Sonnenschein bei  34 Grad erwartete sie dort. Am Ankunftsabend wurde in Eppan mit den 22 Männern und Frauen nochmals die Strategie durchgesprochen, wie man am besten die Prüfung für das Leistungsabzeichen absolvieren konnte, bevor sie von der Fahrt ermüdet in die Betten sanken.

 

Bürgermeister Ackermann gratuliert der Feuerwehr zum Erfolg

 

Da auch die Kinder der Wehrdamen/männer mit dabei waren, wurde am Freitag ein Ausflug auf die größte Alm der Welt, die Seiser Alm unternommen. Die Kinder konnten rumtollen und die Erwachsenen genossen den Ausbilck auf das Dolomitenpanorama von der Puflatsch-Alm aus.

Auf dem Rückweg zur Unterkunft  wurde noch  ein kleiner Abstecher an den großen und kleinen Montiggler See, zwei idyllische und beliebte Badeseen in Südtirol gemacht. Die Besonderheit am kleinen Montiggler See ist, dass hier im Winter Sauerstoff zugesetzt wird, um die Wasserqualität zu verbessern, sauerstoffarmes und sedimentreiches Tiefenwasser wird am großen See abgepumpt.

Die Bewerbseröffnung fand am Freitagabend statt. Der Einmarsch der Fahnenabordnungen, einiger Bewerbsgruppen, der Bewerter und der Musikkapelle St. Michael/Eppan führte vom Maria-Rast-Weg zum Festplatz in St. Michael. Der Bürgermeister Wilfried Trettl und der Landesfeuerwehrpräsident Wolfram Gapp richteten dort ihre Grußworte an die Anwesenden und eröffneten die Bewerbe.

Am Samstagmorgen um 7.00 Uhr gingen dann die ersten Jugendgruppen und Gruppen der aktiven Feuerwehrleute in der Sportzone von Rungg an den Start.

Auf den zwei nebeneinander liegenden Sportplätzen war ein reibungsloser Ablauf der Bewerbe gewährleistet.  Auf 12 Bahnen galt es die insgesamt 600 Starte abzuwickeln. Für die Bewertung standen 110 Bewerter zur Verfügung.

Rund 2.500 Feuerwehrleute und 1.000 Jugendfeuerwehrleute aus Südtirol, aus dem Trentino, Österreich und Deutschland waren vom 22. bis 24. Juni 2012 bei den Leistungsbewerben für die aktiven Gruppen und Jugendgruppen in der Sportzone von Rungg dabei.

Bei leichtem Regen wurde das Leistungsabzeichen des Landes Südtirol in Bronze erfolgreich abgelegt.

Nach den Bewerben wurde wieder bei strahlendem Sonnenschein der restliche Tag in Meran verbracht, wo natürlich ein Spaziergang an der Promenade nicht fehlen durfte.

Bei der Schlussveranstaltung konnte Landesfeuerwehrpräsident Wolfram Gapp neben den Teilnehmern und Bewertern auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen, darunter auch Landeshauptmann-Stellvertreter Hans Berger, Bürgermeister Wilfried Trettl, zahlreiche Feuerwehrfunktionäre aus dem ganzen Land und hochrangige Feuerwehrfunktionäre aus dem Trentino, Deutschland und Österreich. 
Die Grüße der Landesregierung und der Südtiroler Bevölkerung überbrachte der Landeshauptmann-Stellvertreter Hans Berger. 
Landesfeuerwehrpräsident Wolfram Gapp dankte den organisierenden Feuerwehren von Eppan mit ihren Kommandanten und AI Armin Meraner, allen Mithelfern, den Bewerbsleitern Hans Hellweger und Eberhard Rainer, dem Landesjugendreferenten Peter Volgger und dem Bewerterstab für die vorbildliche Organisation und Abhaltung der Bewerbe. 
Unter großem Applaus wurden die Sieger in den einzelnen Kategorien prämiert und Bewerter für ihre langjährigen Verdienste bei Bewerben ausgezeichnet.

Bei dieser Abschlussveranstaltung erhielten auch die Katzbacher ihr Leistungsabzeichen.

Mit dem Einholen der Bewerbsfahnen wurde die Veranstaltung offiziell abgeschlossen.

Die Rückreise mit dem Leistungsabzeichen in der Hand eines jeden Einzelnen wurde am Sonntag den 24. 6. 12 angetreten.

Bemerkenswert für die kleine Katzbacher Wehr ist, dass sie nun schon zum 3. Mal in Folge an internationalen Bewerben teilnehmen und jedes mal erfolgreich sind. Folgende Personen erhielten das Leistungsabzeichen:

 


Gruppenführer Barbara Seebauer Friedendorf, Maschinist Georg Streck Häuslarn, Melder Matthias Wagner Katzbach, Angriffstruppführer Daniel Schichl Häuslarn, Angriffstruppmann Ramona Schichl Häuslarn, Wassertruppführer Stefan Feiner Häuslarn, Wassertruppmann Christian Bauer Katzbach, Schlauchtruppführer Christian Nachreiner Katzbach, Schlauchtruppmann Andreas Fuchs.

 

© by Josef Ederer Katzbach 33, Juli 2012