^ nach ^ oben

logo

1933Die Gemeinde Katzbach im Jahr 1933

 

 

 

 

Der Gemeinderat beschließt am 5. Febr. 1933 500 M (i. W. Fünfhundert GM) aufzunehmen von Anton Pfaffl  in Häuslarn, Zinsfuß ist 4 % das Geld hat die Gemeinde auf vierteljährige Kündigung.

Der Gemeinde Katzbach ist es infolge überhäufter Zahlungen nicht möglich, dem Volksbund deutscher Kriegsgräberfürsorge beizutreten.

Der Gemeinderat beschließt dass die rückständige Wohlfahrtsabgabe für das Jahr 1931 und 1932 niedergeschlagen wurde, weil die Beitreibung keinen Erfolg haben wird. Die Schuldigen wurden vorschriftmäßig gemahnt

© by Josef Ederer Katzbach 33, Juli 2008