^ nach ^ oben

logo

Verlängerung des Jagdpachtvertrages, Kerstin Wagner nun Mitpächterin

Franz Kerscher, der amtierende Jagdvorsteher der Katzbacher Jagd konnte am 15. 8. 2021 vormittags außergewöhnlich viele Jagdgenossen im FFW-Haus in Katzbach begrüßen. Der Jagdpächter Josef Wagner mit Familie wurde ebenso herzlich willkommen geheißen, wie der örtliche Revierförster Peter Bart aus Geigant.

Die Tagesordnung wurde bekannt gebeben, sowohl in der Versammlung, als auch schon vorher über die öffentlichen Medien, so daß den Vorschriften entsprechend ordnungsgemäß eingeladen wurde.

Kerscher informierte als Erstes über die bisherige Verwendung des Jagdpachtschillings. Seit vielen Jahren wird dieser nicht mehr ausbezahlt, sondern für Wegebaumaßnahmen investiert, was sich sehr bewährt hat. Der Jagdvorsteher schlug auch dieses Jahr die gleiche Vorgehensweise vor, was promptt und einstimmig in der Versammlung für das kommende Jagdjahr beschlossen wurde.

Entsprechend dem Beschluss soll Fräsgut bzw. Schotter eingekauft und gelagert werden. Die Lagerplätze werden wie bereits in der Vergangenheit weiter genutzt. Danach erfolgt die Verteilung auf die verschiedenen Forstwege.

Trotz des o. g. Beschlusses hat jeder Jagdgenosse das Recht, sich seinen Anteil am Pachtschilling auszahlen zu lassen. Dazu muss sich derjenige zum Kassier Josef Vogl in Katzbach begeben, und zwar innerhalb der nächsten 4 Wochen nach dieser Veröffentlichung. Jedem Jagdgenossen stehen pro Hektar 2 € zu. Nach dieser 4-wöchigen Frist wird davon ausgegangen, dass allgemeines Einverständnis besteht, die Wege zu renovieren.

Der Antrag des aktuellen Jagdpächters Josef Wagner auf Verlängerung der Jagdpacht wurde einstimmig in der Versammlung angenommen, ebenso die Aufnahme seiner Tochter als Mitpächterin in das Vertragsverhältnis. Kerstin Wagner stellte sich in der Versammlung persönlich vor und berichtete über ihre Ausbildung das Jagdwesen betreffend. Somit besteht das seit langem bewährte Vertragsverhältnis für die nächsten 9 Jahre fort.

Sowohl der Jagdpächter, als auch seine Tochter Kerstin bedankten sich für das Vertrauen und luden anschließend die Dorfgemeinschaft auf den Katzbacher Sportplatz zum Mittagessen sowie zu Kaffee und Kuchen ein.

© by Josef Ederer, Katzbach 33, 93449 Geigant im Sept. 2021