^ nach ^ oben

logo

Bereichsübergreifende Gemeinschaftsübung beim Anwesen Robert Streck in Häuslarn

 



5 Feuerwehren übten den Löschangriff bei einem angenommen Schupfenbrand des Anwesens mit einer verletzten Person.



Um 19.38 Uhr alarmierte KBI Norbert Auerbeck die Feuerwehren Katzbach, Geigant, Obernried, Balbersdorf-Habersdorf und Sinzendorf. Bereits nach kurzer Zeit konnte der Atemschutztrupp der FFW Geigant die verletzte Person aus dem „brennenden Stadel“ bergen. Hierfür hat sich die Tochter der „Brandleider“ Nicole Streck zur Verfügung gestellt, die bereits selber seit kurzer Zeit in der Feuerwehr aktiv ist.



Der Aufbau der Wasserführung wurde sowohl vom KBM Christian Bauer aus Schönthal als auch vom Katzbacher Kommandanten überwacht, den Einsatz leitete bei dieser Gemeinschaftsübung Daniel Schichl. Innerhalb kürzester Zeit konnte Löschwasser an der Brandstätte zur Verfügung gestellt werden, was in der Schlussbesprechung sehr gelobt wurde.



FFW-Vorstand Herbert Schichl bedankte sich bei der Familie Tischner, (so der Hausname] für die zur Verfügungstellung des Anwesens. Familie Streck verköstigte die anwesenden Feuerwehrdamen und -herren mit Kuchen, Küchel, Brotzeiten und Getränken.



Die Familie Streck stellte lobend die FFW Balbersdorf-Habersdorf heraus, die vorbildhaft geholfen hat, als ihre Tochter dort kürzlich mit dem Moped verunglückte. Durch den schnellen Einsatz und die Koordination der Rettungskräfte durch die Balbersdorfer konnte schlimmeres verhindert werden. Frau Streck meinte, erst da wird einem klar, wie wichtig die Feuerwehren überhaupt sind und welch prima Arbeit diese Freiwilligen alle leisten. Als kleines Dankeschön überreichte die Familie ein Präsent an die Balbersdorfer Wehrmänner.

© by Josef Ederer Katzbach 33, Juli 2018