^ nach ^ oben

logo

FFW Katzbach hat nun 3. Kommandanten und neue Satzung.

Der Vorsitzende Herbert Schichl konnte zur diesjährigen Generalversammlung neben vielen jungen aktiven Feuerwehrdienstleistenden als Ehrengäste KBM Christian Bauer, KBI Norbert Auerbeck und ersten Bürgermeister Markus Ackermann begrüßen. Gedacht wurde dem verstorbenen Mitglied Johann Streck aus Katzbach, der lange Jahre Mitglied war.

In seinem Tätigkeitsbericht stellte er die vielfältigen gesellschaftlichen Beteiligungen der Wehr heraus, allen voran das diesjährige Sinzendorfer Gründungsfest, auf dem die Katzbacher als Ehrenpatenverein fungierten, sowie viele umliegende Vereinsveranstaltungen, an denen sich die örtliche Wehr beteiligte. So auch wieder zum Jahresende mit einem Feuerzangenbowle-Stand auf dem Christkindlmarkt am Kirchplatz in Geigant. Schichl stellte auch ausführlich die beabsichtigte Satzungsänderung vor. Künftig kann bereits jedes 6-jährige Kind als Mitglied aufgenommen werden, und es wird die Satzung gleichberechtigt für Frauen erweitert. Im Rahmen des geltenden Feuerwehrgesetzes wird die Mitgliedszeit vom jetzt 60. auf das 65. Lebensjahr erweitert. Außerdem betrifft die Erweiterung künftig die Vorstandschaft, die um einen 3. Kommandanten vergrößert wird. Die Satzungsänderung wurde diskutiert und mit großer Mehrheit von der Versammlung beschlossen.

Obwohl laut KBM Christian Bauer im vergangen Jahr die Einsatzzahlen rückläufig waren, musste im Gegensatz dazu die Katzbacher Wehr öfters als im Vorjahr zu Einsätzen gerufen werden, so z. B. zum Kletterunfall auf dem Roßhof, oder zu Verkehrsunfällen bzw. Fahrbahnbefreiungen wegen umgestürzter Bäume.  Dieses berichtete erster Kommandant Christian Bauer, der am Ende eine Dankeskarte vorlas, die eine betroffene Notleidende als Anerkennung an die Feuerwehr schrieb, und dazu auch noch eine Spende für die Beteiligten zur Verfügung stellte. Über so ein Lob freut sich natürlich jeder, der um 5 Uhr früh ausrückt, aus dem Schlaf gerissen wird, und auch deswegen noch den pünktlichen Arbeitsbeginn versäumt. Und damit macht die Arbeit in der Feuerwehr wieder Spaß, wenn einmal eine Anerkennung ausgesprochen wird, was äußerst selten vorkommt, so der Kommandant.

In Vertretung des Kassiers verlas Michael Bücherl als stellv. Vorstand den Kassenbericht. Nach Bestätigung durch die Prüfer wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet. Jugendwart Daniel Schichl stellte die Aktivitäten wie beispielsweise Jugendspange und Wissenstest 2017 vor.

Der gebildete Wahlvorstand aus Bgm. Ackermann, KBI Auerbeck und KBM Bauer führte die Wahl zum 3. Kommandanten durch, einzig vorgeschlagen wurde Daniel Schichl, der auch mit großer Stimmenmehrheit das Mandat erhielt. Im Anschluss daran bestellte Kommandant Christian Bauer den neuen Jugendwart Tobias Pfaffl aus Häuslarn und dazu seine Stellvertreter Michael Ederer und Maximilian Rückerl. Als neue aktive Mitglieder begrüßte er Tobias Haller sowie Fabian Vogl.

Die Führungskräfte wiesen in ihren Grußworten sowohl auf die angebotenen Lehrgänge als auch auf die Einsätze im vergangenen Jahr hin, die zwar rückläufig waren, aber mehrheitlich im technischen Bereich lagen. Die Brandeinsätze machen nur einen Bruchteil der Einsätze aus.

Bürgermeister Ackermann lobte nicht nur den Ausbildungsstand der aktiven Katzbacher Wehr, sondern auch die zahlreiche Beteiligung an gesellschaftlichen Ereignissen in der Gemeinde sowie die pflichtbewusste Einstellung der jungen Aktiven und bemerkte, dass Frauen in den Feuerwehren speziell in Katzbach überhaupt nicht mehr wegzudenken sind. Er danke allen für ihren rührigen Beitrag das ganze Jahr über. Nachdem weder Wünsche noch Anträge gestellt wurden, beschloss der Vorstand die Versammlung mit besten Weihnachts- und Neujahrswünschen.

© by Josef Ederer Katzbach 33, Dezember 2017