^ nach ^ oben

logo

Oskar Reuter, der langjährige Ehrenkommandant der FFW Katzbach wird 80 Jahre alt.


In Frankfurt am Main geboren hat er zeitlebens mit seiner Ehefrau Theresia seine kleine Landwirtschaft in Häuslarn betrieben. Beruflich war er bis zu seiner Pensionierung viel als Postzusteller unterwegs. Im Kreise seiner Kinder und Enkelkinder feierte er am 11. 5. 2017 seinen achtzigsten Geburtstag. Der Jubilar hat dazu die Katzbacher Vereine ins Alte Haus nach Geigant eingeladen.


Die Abordnung der Sportgemeinschaft Katzbach unter Führung von stellvertretendem Vorsitzenden Josef Meier überbrachte die Glückwünsche des Vereins und Meier dankte ihm für seine langjährige Mitgliedschaft und sein Engagement sowohl in der SG als auch in der Dorfgemeinschaft. Das gesellschaftliche Leben lag Reuter immer am Herzen und damit hat er sich Zeit seines Lebens für das Dorfleben eingesetzt.

von links: Michael Bücherl, Stefan Feiner, Christian Bauer, Oskar Reuter, Herbert Schichl, Resi Reuter, Josef Meier, Claudia Dietl, Carolin Ederer


Die FFW Katzbach unter Führung von Vorstand Herbert Schichl sowie Kommandant Christian Bauer dankte dem Ehrenkommandanten für sein langjähriges Engagement in der Wehr. Oskar Reuter führte die Wehr als erster Kommandant über 1 Generation lang, also insgesamt 32 Jahre. Damit ist er in der Katzacher Wehr der Mann, der am längsten von allen Kommandanten dieses Ehrenamt mit Herzblut bekleidet hat. Während seiner Kommandantschaft wurden u. a. die Zisternen Kühnried und Häuslarn angelegt, der Löschweiher in Katzbach renoviert und das neue FW Haus erbaut. Er war auch maßgeblich die treibende Kraft für Ausrichtung der Jubiläumsfeierlichkeiten zum 100-jährigen Gründungsfest im Jahre 1990. Als Kommandant übernahm er auch die Ausbildung von dutzenden von Löschgruppen, darunter auch die erste Katzbacher Damenlöschgruppe.


Als Gönner und Sponsor der Feuerwehr hat er beim Bau des Gerätehauses die Bildhauerarbeiten enorm finanziell gefördert. Erwähnt sei noch, dass bei der Grenzöffnung und beim Fall des eisernen Vorhanges die Katzbacher Wehr unter seiner Führung eine der ersten gewesen ist, die eine Partnerschaft mit einer Feuerwehr in Tschechien (Ujezd im Chodenland) initiiert hat. Bereits bei seinem Ausscheiden aus dem aktiven Feuerwehrdienst wurde der Jubilar wegen seiner herausragenden Verdienste zum Ehrenkommandanten der Katzbacher Wehr ernannt. Selbstverständlich war er mit von der Partie, als vor zwei Jahren das 125-jährige Gründungsjubiläum gefeiert wurde. Für seine überaus großen Bemühungen hat er etliche offizielle Auszeichnungen erhalten.


Beide Vereine überbrachten kleine Präsente als Würdigung für sein langjähriges unermüdliches Wirken. Natürlich gratulierten auch der erste Bürgermeister Markus Ackermann und der Ortsgeistliche Pfarrer Pater Johnson.

© by Josef Ederer Katzbach 33, März 2017