^ nach ^ oben

logo

Hauptversammlung der Katzbacher Feuerwehr am 10. 12. 2016, Ehrung für den ehemaligen Kommandanten Ederer.

 



Vorstand Michael Bücherl konnte neben dem ersten Bürgermeister Markus Ackermann auch KBM Christian Bauer aus Schönthal und KBI Norbert Auerbeck aus Waldmünchen sowie die Festmutter Juliane Bauer begrüßen. Nach dem Totengedenken stellte er die Tagesordnung vor. 

In seinem Bericht, der das gesellschaftliche Engagement und die vielfältigen Vereinstätigkeiten während des abgelaufenen Jahres wiedergab, stellte er folgende Ereignisse in der Versammlung heraus: Als selbst organisierte Veranstaltungen waren zu nennen, der gutbesuchte Katzbacher Faschingsball in der Geiganter Turnhalle, die Fahrt ins Münchner Hofbräuhaus  zum 90-jährigen Gründungsfest der Landsmannschaft Gleißenberg und Rötz, das Katzbacher Dorffest, sowie der große Ehrungsabend im Oktober des Jahres.

Die Feuerwehr hat teilgenommen am Geiganter SV- und FFW-Ball, dem Dorfschießen der Ritterschützen sowie der Geiganter Dorfweihnacht. Eine Abordnung war zur Hochzeit als Spalier in Hannesried von Kerstin Biendl und Markus Fleck, sowie beim 70. Geburtstag von Peter Lommer. Weiterhin besuchte die FFW etliche Festivitäten in der näheren Umgebung.

Bücherl stellte die Planung für das Folgejahr den Besuchern vor: Katzbacher Faschingsball, Besuch des Honoratioren- und Patenbittens sowie Gründungsfestes  der FFW Sinzendorf, Gründungfest der FFW Prosdorf. Aufgrund der zeitgleichen Sinzendorfer Veranstaltung wird in Katzbach im Jahr 2017 das Dorffest entfallen.

Kommandant Bauer trug der Versammlung die Aktivitäten der Wehr des heurigen Jahres vor, so die Digitalfunkübung, die Gemeinschaftsübungen beim Schneider-Anwesen Zisler Zimmerei in Kühnried, in Haschaberg und Balbersdorf. Während der Geiganter Gemeinschaftsübung wurde den umliegenden Feuerwehren der von den Katzbachern in Eigenregie erworbene  Wasserwerfer vorgeführt, damit auch andere Wehren im Bedarfsfall damit umgehen können. Während der Aktionswoche  wurden die Katzbacher Wehrmänner als Wasserförderer beim Anwesen Windmeisser in Lampachshof eingesetzt.

Während der sechs Einsätze erwiesen sich dann die erübten Kenntnisse und Fertigkeiten als erfolgreiches Hilfsmittel, so bei der Verkehrsregelung bei der Beerdigung von Pfarrer Fenzl in Geigant, bei der Beseitung eines über die Kreisstraße gestürzten Baumes bei Klinglmühle, bei der Suche nach einer vermissten Person in Geigant, dem Brandeinsatz an einem Geiganter Wohnhaus, einer Türöffnung in Geigant, bei dem nächtlichen Verkehrsunfall in der Dorfmitte, in der das Bushäusl erheblich beschädigt wurde sowie auch bei der Personenbergung bei der Abzweigung Roßhofer Straße.

Wie alle Jahre kam natürlich die notwendige kontinuierliche Ausbildung nicht zu kurz, so konnte ein Leistungsabzeichen Wasser abgelegt und ein Erste Hilfe Kurs für Damen durchgeführt werden. Die Jugendarbeit machte sich bezahlt, es konnten 2016 vier junge Männer in den aktiven Dienst übernommen werden, namens Andreas Buchschmid, Michael Ederer, Tobias Pfaffl und Maximilian Rückerl.

Im Bereich Feuerschutz und technische Hilfeleistung ist laut dem Kommandanten für das neue Jahr eine modulare Truppmannausbildung, ein Maschinistenlehrgang, ein internationales Leistungsabzeichen, eine App für Handyalarmierung, sowie eine Gemeinschaftsübung für eine Hubschrauberlandung und ein Leistungsabzeichen technische Hilfeleistung  vorgeplant. Es darf jeder, der möchte, gerne mit nach Tirol fahren zum Ablegen des internationalen Leistungsabzeichens, Meldungen erbeten an den Kommandanten.

Jugendwart Matthias Wagner ließ das Jahresgeschehen der Feuerwehrjugend Revue passieren, so der Jugendwettbewerb in Schäferei, das Katzbacher Johannifeuer, das Zeltlager am Monte Caolino, der Jugendflamme-Lehrgang in Döfering, der Landkreisentscheid im Waldmünchen, sowie der Wissentest in Hiltersried.

Der neue Kassier Christian Nachreiner berichtete über eine im vergangenen Jahr  eingegangene enorme Spendensumme, und deshalb konnte trotz der sehr hohen Ausgaben ein Überschuss erwirtschaftet werden. Künftig wird das SEPA Einzugsverfahren für die Bezahlung der Beiträge greifen, so dass ihm viel Zeit erspart bleibt. Die Kassenprüfung durch Josef Ederer und Josef Vogl ergab eine beschwerdefreie Kassenführung wodurch die Entlastung des Kassiers in der Versammlung einstimmig erfolgen konnte.

Bürgermeister Ackermann dankte der agilen Wehr für die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Waldmünchen ebenso, wie die herausragende Jugendarbeit, sichtbar an der Teilnahme vieler Junger in der aktuellen Generalversammlung.

In den Grußworten des KBM Christian Bauer und des KBI Auerbeck kam zum Ausdruck, dass eigentlich sowohl im KBM- als auch im KBI-Bereich ohne die Feuerwehren nichts mehr ginge. So konnte beispielsweise die KBI-Kasse für die Leistungen der Kleidersammlung gut aufgestockt werden. Überdurchschnittlich viele Einsätze kennzeichneten das Jahr 2016.

Von links: KBM Christian Bauer, KBI Norber Auerbeck, Johann Ederer, Chrstian Bauer, Michael Bücherl, Markus Ackermann

Der ehemalige Kommandant Hans Ederer aus Häuslarn erhielt für seine 40-jährige aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr das Ehrenzeichen in Gold. In seiner Laudatio würdigte KBI Auerbeck insbesondere die Erstanschaffung eines Löschfahrzeugs in Katzbach, die in seine Kommandantenzeit fiel.

Nachdem die Versammlung offiziell beendet wurde, konnte der 2. Kommandant Stefan Feiner den fertigen Film über das 125-jährige Gründungsfest der Katzbacher über den Beamer vorführen. Jeder, der den Film in guter Qualität haben möchte, kann sich bei ihm die 3 DVD s abholen.

© by Josef Ederer Katzbach 33, Dezember 2016