^ nach ^ oben

logo

Neue Milch-Tankstelle am Roßbauernhof

 

Milch-Tankstelle in Katzbach mit „Milch wie früher“ neu eröffnet.

Da es für die erzeugenden Milchbauern immer schwieriger wird, zu überleben, hat sich die Familie Ederer in Katzbach entschlossen, dem eigenen Milcherzeugerbetrieb ein weiteres Standbein hinzuzufügen. Sowohl die Händlerkonzerne als auch die Molkereien zahlen nicht mehr den Milchpreis, der notwendig wäre, dass Milch-Erzeugerbetriebe kostendeckend arbeiten können. Auf Dauer wäre das der finanzielle Ruin des seit Jahrhunderten bestehenden, von vielen Generationen geführte, alt-ehrwürdigen Hofes in Katzbach. Die Alternativlösung ist die Direktvermarktung des wertvollen Nahrungsmittels Kuhmilch. Für den Katzbacher Betrieb ist sie unausweichlich geworden, um die immensen Einkommensverluste langfristig wieder ausgleichen zu können.

Der Junior-Bauer bzw. angehende Wirtschafter des Landbaues Josef konstruierte als gelernter Schreiner ein schmuckes „Tankstellenhäuschen“. Darin können die Verbraucher 24 Stunden rundum frische Milch zapfen. Die Lage des Roßbauernhofes in Katzbach ist schlichtweg prädestiniert für die Milchtankstelle die direkt an der Kreisstraße Waldmünchen-Cham liegt. Sie wurde so konzipiert, dass die notwendigen Parkplätze vorhanden sind, um den Milchkäufern lange Wegezeiten zu ersparen. Das Ehepaar Sieglinde und Josef Ederer bietet damit Tag und Nacht allen Vorbeifahrenden, die entweder in die Arbeit müssen, oder aber auch Urlaubern in der Region ein Lebensmittel mit höchster Qualität und Frische an.

Die drei Generationen der Roßbauern Familie vor ihrer neuen Milch-Tankstelle

Wie gesagt, eigentlich fast die „kuhwarme Milch, direkt aus dem Euter“! Zudem sind die Ederers der einzige (und inzwischen letzte) Milcherzeugungsbetrieb in Katzbach mit ca. 40 Milchkühen. Der Vollblut-Bauer und Betriebsleiter Josef Ederer ist überzeugt, dass sich diese Art des Direktverkaufs der Milch in Kürze nicht nur in Katzbach etabliert. Bereits seit Jahren wird die Bäuerin und Kräuterpädagogin Sieglinde Ederer immer wieder aus der Bevölkerung angesprochen, weshalb man nicht direkt vom Hof Milch kaufen könne. Nachweislich ist somit seit langem großes Interesse aus der potentiellen Kundschaft vorhanden.

Roßbauernhof in Katzbach mit seiner neuen Milchtankstelle

Gentechnikfreies Futter, das dem Hornvieh (im wahrsten Sinne des Wortes) vorgesetzt wird, gewährleistet die hohen Ansprüche der heutigen Milchkunden. Denn die „Rindviecher“ vom Rossbauer haben alle noch ein natürliches Aussehen. Die Hörner werden ihnen nämlich nicht, wie in den meisten Rinderhaltungsbetrieben entfernt, sondern wie von der Natur gewollt, so belassen wie sie sind. Fachleute sind sich sicher, dass das wichtig ist wegen der besseren Verdauung für die Rinder. Für menschlichen Körper ist damit die Milch wesentlich besser verträglich und der Säure-Basenhaushalt wird damit optimal reguliert.

Das "Hornvieh" im eigenen Stall

Mit diesem „neuen“ alten Produkt ist es wieder möglich, sich als Kunde daheim eine gute, alt hergebrachte „gstandtne Milch“ zu bereiten. Mit der Milch aus dem Supermarkt ist das nicht mehr möglich. Daneben erzählen viele Kunden, die die Milch teilweise eimerweise mit nachhause nehmen, dass sie den Rahm abschöpfen und ihn im eigenen Haushalt ausbuttern. Natürlich mit dem gesunden und schmackhaften Nebenprodukt Buttermilch. Hier sieht man, wie vielfältig die nicht konservierte Milch einsetzbar ist und welche Wünsche eigentlich die Käufer mit „Milch direkt vom Stall“ verbinden.

Ca. 4 Tage ist die frische Milch haltbar. Aber die Katzbacher Tankstelle gewährleistet sowieso, dass jederzeit sofort wieder nachgekauft werden kann, egal ob nachts oder an Sonn- u. Feiertagen.

Der Milchautomat und die Dinkel-Backmischungen

Anhand der kurzen und gut verständlichen Bedienungsanleitung in der Tankstelle benötigen die Kunden nicht viel Zeit beim Zapfen und können dem Automaten auch sofort das Wechselgeld entnehmen. Und wenn sie gerade Lust darauf haben, können sie das nahrhafte naturbelassene Getränk auch schon an Ort und Stelle verkonsumieren. Selbstverständlich können im Tankhäuschen die dazu notwendigen Mehrweg-Glas-Flaschen sehr günstig eingekauft werden. Die Bauerseheleute sind sich sicher, dass sich die hohen Investitionen, die ja immer ein Wagnis für einen bäuerlichen Betrieb darstellen, schnell amortisieren werden.

Bunte, selbst genähte Baby- und Puppenkleidung

Im Katzbacher Direktvermarktungssortiment werden  verschiedene Backmischungen aus Dinkel, sowie selbstgenähte Baby- und Puppenkleidung mit angeboten. Auch selbst eingekochte Marmelade aus den saisonal und regional wachsenden Früchten werden in der Tankstelle angeboten. Die eingesessene Bauersfamilie Ederer steht selbstverständlich allen Kunden und Interessierten für offene Fragen sehr gerne und jederzeit zur Verfügung.

© by Josef Ederer Katzbach 33, Juni 2016